Heute ging es bei den jungen Fortgeschrittenen um die Bestätigung Ihrer Leistungen auf Landesniveau. Während Tobias keinen guten Tag erwischte, setzte sich Max mit Technik und Geschick durch und stand im Finale. Dort gab es ein knappes Ergebnis, erst nach über zwei Minuten in der Verlängerung ging eine Wertung knapp an den Gegner, der bis dahin eher verhalten kämpfte. Damit ist Max nach seinem Meistertitel in der u15 Anfang des Jahres nun auch Berliner Vizemeister in der u13 und das in einer neuen Gewichtsklasse, die wie immer eine der vollsten war. Eine tolle Bestätigung seines Weges, nachdem er ja bereits letztes Jahr Berliner Meister in der u11 wurde.