Nur ein Verein in Berlin schaffte das Triple und gewann in jeder Altersklasse auf den Deutschen Meisterschaften im Judo eine Medaille. WIR!

Die diesjährige Nationale Meisterschaftsserie im Judo begann im Januar mit den Männern und endete am 10./11.03.2018 mit den Junioren, nachdem vorher auch die Jugend Ihre Meister ermittelt hatte. Der Judoverein Berlin-Tegel e.V. konnte als einziger Berliner Verein in allen drei Altersklassen in denen nationale Meisterschaften ausgeschrieben werden, erfolgreich jeweils eine Medaille im männlichen Bereich nach Hause in den Berliner Norden holen. Hendrik Haase, der bereits Vizemeister der Jugend und Dritter der Junioren war, erkämpfte -100kg eine Bronzemedaille, die einzige für einen Berliner Verein bei den Männern. Kilian Atzpadin, ursprünglich aus unserer Trainingsgruppe in Hohen Neuendorf, tat es ihm in der Jugend -50kg als jüngster Jahrgang gleich. Benjamin Mollier konnte sich -66kg bei den Junioren den Vizemeistertitel sichern und war damit ebenfalls bester Berliner im männlichen Bereich.

Besonders an dieser Erfolgsserie unseres Vereins, ist, dass alle Sportler in einer gemeinsamen Trainingsgruppe in unserem Verein trainieren, geleitet von Martin Klonz: „Wir bieten hochindividualisiertes Training an, speziell zugeschnitten auf die Stärken und Schwächen jeden Sportlers und auch unter Berücksichtigung dessen Lebenssituation.“ Hendrik und Benjamin sind Studenten und bereiten sich auf ihre Bachelor-Arbeit vor, Kilian ist Gymnasiast. Auch die Trainingspartner haben dieses Jahr beachtliche Ergebnisse auf regionalen und überregionalen Meisterschaften erzielt. „Die Planung des Sports muss sich an den Bedürfnissen des Lebens orientieren, nicht umgekehrt. Das wird aktuell besonders intensiv auf Vereinsebene geleistet und führt im besten Fall zu doppeltem Erfolg, nämlich im Sport und in Ausbildung oder Beruf.“ betont Martin Klonz, der seit über 20 Jahren als Trainer tätig ist und über viele Erfahrungen verfügt, vom Kinder- bis zum Leistungssport, und Inhaber einer DOSB-Leistungssportlizenz ist. Bereits 2010 war der Judoverein Berlin-Tegel e.V. schon einmal mit drei nationalen Vizetiteln der erfolgreichste Verein Berlins. „Unser auf langfristige und nachhaltige Ausbildung ausgelegtes Vereinskonzept bildet die Grundlage für die Förderung talentierter Sportler und letztlich den Erfolg.“ erläutert Herr Klonz und ergänzt: „Bereits die Jüngsten werden von hochqualifizierten Trainern unterrichtet. Die Eltern und auch die Schulen werden in die ganzheitliche Betreuung des Sportlers mit einbezogen. Dies ist nicht immer einfach aber der Aufwand lohnt sich – zum Wohle der jungen Menschen“.