Unser Verein hat sich erfolgreich bei der Aktion "Judogis for refugees" beworben und als einer von zwanzig Vereinen deutschlandweit den Zuschlag bekommen, verbunden mit einer kostenlosen Lieferung von zwanzig Judoanzügen. Diese werden in unserem Projekt "Integrationskurs für Schul-AG´s", welches wir an der Otfried-Preußler-Grundschule in Heiligensee durchführen, an die Kinder aus Flüchtlingsfamilien verteilt, um diesen einen optimalen Start in die Sportart Judo zu gewährleisten. Der Projektleiter und Trainer in unserem Verein Kai-Uwe Ölkers ist überzeugt, dass Integrationskurse zur Vorbereitung auf den Eintritt in reguläre Schul_AG´s oder einen Sportverein wesentlich dazu beitragen, Berührungsängste abzubauen, da zunächst in homogenen Gruppen Neues erlernt werden kann, um sodann in gemischten Gruppen bestehen zu können. Kai-Uwe, der nächstes Jahr im Auftrag des Deutschen Judobundes Workshops anbieten wird, um dieses Stufenkonzept anderen Interessierten zu vermitteln, engagiert sich seit einem Jahr auf Bundesebene im Rahmen des DJB-Juniorteams für die Integration von geflüchteten Kindern und Jugendlichen und wird dabei von unserem Verein umfangreich unterstützt.