Unsere Sportler Kilian und Marius wurden aufgrund Ihrer Wettkampfleistungen zur zentralen Sichtung des Deutschen Judobundes in Kienbaum, Brandenburg, eingeladen. Dort am Donnerstag Nachmittag angekommen, ging es auch gleich los, der erste Ausdauertest stand an und unsere Jungs gehörten zu den fünf besten. Am Freitag wurde dann den ganzen Vormittag das technische Judokönnen geprüft und abgefragt, am Nachmittag mussten viele Athletiktests absolviert werden. Samstag gab es Technik im Stand und ein sehr anstrengendes Bodenturnier, bei dem Kilian den 5. Platz und Marius den 3. Platz belegte. Sonntag stand dann noch mehr Technik im Stand und im Boden auf dem Plan, bevor jeder seine Testauswertung ausgehändigt bekam. Diese ergab, dass beide im oberen Viertel im Vergleich zum Maximum sich befinden, also schon sehr gut unterwegs sind, obwohl sie ja eigentlich erst der jüngere Jahrgang sind. Insgesamt ein sehr tolles Erlebnis mit den Besten aus Deutschland vier Tage Judo zu trainieren und dabei nicht nur seine eigenen Fähigkeiten dem Bundestrainer präsentieren zu dürfen, sondern auch noch einiges lernen zu können. Nebenbei waren einige Sportler in Ihrer Olympiavorbereitung zu beobachten wie zum Beispiel unser Bekannter Robert Harting (Olympiasieger Diskuswurf), der uns in der Kantine freudig überraschte.