Ein sowohl in quantitativer als auch qualitativer Hinsicht sehr stark besetztes Turnier. Heute durften unsere Kämpfer der u11 endlich so wie sie können - freies Kämpfen bis zum Abwinken. Dabei kamen Techniken heraus, die man selbst auf der Deutschen Pokalmeisterschaft der Männer nicht schöner sehen konnte. Griffkampf, Bewegungskontrolle, Kombinationen, Angriffsserien und natürlich auch konsequente Bodenarbeit waren eine wahre Augenweide und riefen bei so manchem Trainerkollegen Ausrufe der Anerkennung hervor. Leider hatte der Kampfrichter nicht immer die richtige Perspektive, sodass Kilian zu Unrecht in die Trostrunde geschickt und Marius um den Sieg gebracht wurde. Dennoch waren alle hochzufrieden, zu recht, denn jeder hat an diesem Tag auf der Matte wirklich gezaubert! Von den 4 Startern ging jeder mit einer Medaille nach Hause, 1x Gold, 2x Silber, 1x Bronze plus je 1 Weihnachtsmann und ein Leuchte-Gummi-Knuddel-Zottel-Vieh.